Was ist “Leider gibt es einige schlechte Nachrichten für Sie” Email Scam

Leider gibt es einige schlechte Email Scam Nachrichten für Sie bezieht sich auf eine Sextortion-Betrugs-E-Mail, die droht, ein privates Video von Benutzern zu veröffentlichen, wenn sie nicht zustimmen, $ 1750 zu zahlen. Es ist ein ziemlich typischer Sextortion-Betrug, der dem gleichen Muster folgt wie andere Betrügereien dieser Art. Unfortunately, There Are Some Bad News For You Email Scam

Offers

More information about WiperSoft and Uninstall Instructions. Please review WiperSoft EULA and Privacy Policy. WiperSoft scanner is free. If it detects a malware, purchase its full version to remove it.

  • wipersoft

    WiperSoft Details überprüfen WiperSoft ist ein Sicherheitstool, die bietet Sicherheit vor potenziellen Bedrohungen in Echtzeit. Heute, viele Benutzer neigen dazu, kostenlose Software aus dem Intern ...

    Herunterladen|mehr
  • mackeeper

    Ist MacKeeper ein Virus?MacKeeper ist kein Virus, noch ist es ein Betrug. Zwar gibt es verschiedene Meinungen über das Programm im Internet, eine Menge Leute, die das Programm so notorisch hassen hab ...

    Herunterladen|mehr
  • malwarebytes-logo2

    Während die Schöpfer von MalwareBytes Anti-Malware nicht in diesem Geschäft für lange Zeit wurden, bilden sie dafür mit ihren begeisterten Ansatz. Statistik von solchen Websites wie CNET zeigt, d ...

    Herunterladen|mehr

“Leider gibt es einige schlechte Nachrichten für Sie” beginnt dieser Sextortion-Betrug. “Sie haben eine ausstehende Zahlung” ist die Betreffzeile der E-Mail. Solche Zeilen werden die Aufmerksamkeit der Benutzer auf sich ziehen, auch wenn die E-Mails oft im Spam-Ordner landen. Die E-Mail erklärt dann weiterhin, dass die Geräte der Benutzer gehackt wurden und dass der angebliche Hacker ihre Internetaktivitäten seit einiger Zeit überwacht. Der Hacker behauptet, dass er Zugriff auf die E-Mail-Konten der Benutzer erworben hat und in der Lage war, die Geräte der Benutzer zu hacken, nachdem sie auf bösartige Links geklickt hatten, die Trojaner heruntergeladen hatten. Die Malware gab dem Hacker angeblich Zugriff auf alles im Computer, einschließlich Kamera, Mikrofon und Tastatur. Sie sollen dann alle Daten von den infizierten Computern heruntergeladen haben, einschließlich persönlicher Informationen, Browserverlauf und Fotos. Sie behaupten auch, Zugang zu Nachrichten, E-Mails, sozialen Medien usw. zu haben.

Text im Betrugs-E-Mail-Brief “Leider gibt es einige schlechte Nachrichten für Sie”:

Subject: You have an outstanding payment.

Hello there!

Unfortunately, there are some bad news for you.
Around several months ago I have obtained access to your devices that you were using to browse internet.
Subsequently, I have proceeded with tracking down internet activities of yours.

Below, is the sequence of past events:
In the past, I have bought access from hackers to numerous email accounts (today, that is a very straightforward task that can be done online).
Clearly, I have effortlessly logged in to email account of yours (**********).

A week after that, I have managed to install Trojan virus to Operating Systems of all your devices that are used for email access.
Actually, that was quite simple (because you were clicking the links in inbox emails).
All smart things are quite straightforward. (>_<)

The software of mine allows me to access to all controllers in your devices, such as video camera, microphone and keyboard.
I have managed to download all your personal data, as well as web browsing history and photos to my servers.
I can access all messengers of yours, as well as emails, social networks, contacts list and even chat history.
My virus unceasingly refreshes its signatures (since it is driver-based), and hereby stays invisible for your antivirus.

So, by now you should already understand the reason why I remained unnoticed until this very moment…

While collecting your information, I have found out that you are also a huge fan of websites for adults.
You truly enjoy checking out porn websites and watching dirty videos, while having a lot of kinky fun.
I have recorded several kinky scenes of yours and montaged some videos, where you reach orgasms while passionately masturbating.

If you still doubt my serious intentions, it only takes couple mouse clicks to share your videos with your friends, relatives and even colleagues.
It is also not a problem for me to allow those vids for access of public as well.
I truly believe, you would not want this to occur, understanding how special are the videos you love watching, (you are clearly aware of that) all that stuff can result in a real disaster for you.

Let’s resolve it like this:
All you need is $1750 USD transfer to my account (bitcoin equivalent based on exchange rate during your transfer), and after the transaction is successful, I will proceed to delete all that kinky stuff without delay.
Afterwards, we can pretend that we have never met before. In addition, I assure you that all the harmful software will be deleted from all your devices. Be sure, I keep my promises.

That is quite a fair deal with a low price, bearing in mind that I have spent a lot of effort to go through your profile and traffic for a long period.
If you are unaware how to buy and send bitcoins – it can be easily fixed by searching all related information online.

Below is bitcoin wallet of mine: 17Ga9z9f3HFBafsmMq76NVsVX5r1CzxhaP, 1B5ic9iQpyafTEfWxHM4Xq6PkzbickrL8g, 13Hayv2eeuwHTcUNhZVeCJytdBQosoSwVq, 1FhTVkgUpVyWNRG8bJkgyJipEmoEtitZwd, 15KquhG7RGkyXvEVT1aXLgPt4qgBEVe8rN, 19PRxthVN1P9hsXcStqc2Kp8Yy4hXyXVau

You are given not more than 48 hours after you have opened this email (2 days to be precise).

Below is the list of actions that you should not attempt doing:
> Do not attempt to reply my email (the email in your inbox was created by me together with return address).
> Do not attempt to call police or any other security services. Moreover, don’t even think to share this with friends of yours. Once I find that out (make no doubt about it, I can do that effortlessly, bearing in mind that I have full control over all your systems) – the video of yours will become available to public immediately.
> Do not attempt to search for me – there is completely no point in that. All cryptocurrency transactions remain anonymous at all times.
> Do not attempt reinstalling the OS on devices of yours or get rid of them. It is meaningless too, because all your videos are already available at remote servers.

Below is the list of things you don’t need to be concerned about:
> That I will not receive the money you transferred.
– Don’t you worry, I can still track it, after the transaction is successfully completed, because I still monitor all your activities (trojan virus of mine includes a remote-control option, just like TeamViewer).
> That I still will make your videos available to public after your money transfer is complete.
– Believe me, it is meaningless for me to keep on making your life complicated. If I indeed wanted to make it happen, it would happen long time ago!

Everything will be carried out based on fairness!

Before I forget…moving forward try not to get involved in this kind of situations anymore!
An advice from me – regularly change all the passwords to your accounts.

Nachdem er diese Taktiken verwendet hat, um Benutzer zu erschrecken, behauptet der Betrüger dann, Videos von Benutzern gemacht zu haben, die pornografische Inhalte ansehen. Es ist angeblich ein geteiltes Video, wobei eine Seite das Erwachsenenvideo zeigt und die andere Benutzer, die es ansehen. Der Betrüger droht, das Video online zu veröffentlichen und an alle Kontakte zu senden, wenn Benutzer nicht damit einverstanden sind, $ 1750 in Bitcoins an eine der angegebenen Wallet-Adressen zu senden. Sie versprechen, das Video zu löschen, sobald das Geld überwiesen wird.

Weiter unten in der E-Mail droht der Betrüger den Benutzern, sich nicht an Strafverfolgungs- oder Sicherheitsdienste zu wenden oder es jemandem zu sagen. Sie behaupten, dass sie angeblich wissen werden, ob dies geschieht, weil sie “die volle Kontrolle über alle Ihre Systeme haben”. Der Betrüger behauptet auch, dass die Neuinstallation des Betriebssystems nichts ändert. Das ist eigentlich richtig, aber nicht, weil der Prozess den Trojaner nicht entfernen würde, sondern weil es überhaupt nichts zu entfernen gibt. Wenn es noch nicht klar gemacht wurde, ist diese E-Mail nur ein weiterer Sextortion-Betrug und sollte nicht ernst genommen werden. Nichts, was die E-Mail sagt, ist wahr. Es gibt keinen Trojaner auf den Computern der Benutzer (es sei denn, er hat nichts mit diesem Betrug zu tun), noch wurde ein Video von ihnen gemacht, wie sie Inhalte für Erwachsene ansehen.

Leider scheint dieser spezielle Betrug einigermaßen erfolgreich zu sein, da die bereitgestellten Wallet-Adressen tatsächlich mehrere Überweisungen an sie vorgenommen haben. Auf allen Konten werden Bitcoins an sie gesendet, und einige von ihnen haben Summen wie $ 15.000 und $ 21.000 an sie insgesamt überwiesen.

Diese Sextortion-E-Mail ist nicht besonders glaubwürdig, obwohl sie legitimer aussieht als viele andere Versuche. Einige weitere lächerliche Erpressungsversuche umfassen E-Mails, in denen behauptet wird, dass ein Mordtreffer auf den Benutzer angeordnet wurde und durchgeführt wird, wenn kein Geld bezahlt wird. Eine weitere ähnliche Kampagne droht, eine Bombe am Arbeitsplatz des Benutzers zu zünden. In jüngerer Zeit starteten Betrüger Erpressungskampagnen, die damit drohen, Benutzer und ihre ganze Familie mit dem Coronavirus zu infizieren. Es versteht sich von selbst, dass diese E-Mails nichts anderes als Betrug sind.

Warum ist diese Sextortion-E-Mail in Ihrem Posteingang gelandet?

Sextortion-E-Mails behaupten immer, dass Benutzer diese E-Mails erhalten, weil ihre E-Mail-Konten und Computer gehackt wurden. Das ist jedoch sehr weit von der Wahrheit entfernt. In Wirklichkeit erhalten Benutzer Sextortion-E-Mails, weil Dienste, die sie verwenden, ihre E-Mail-Adressen preiszugeben. E-Mail-Adressen, die durchgesickert sind, werden in verschiedenen Hackerforen als Teil großer Datenbanken mit persönlichen Informationen verkauft. Betrüger und Cyberkriminelle verwenden diese E-Mail-Adressen dann, um ihre Spam-Kampagnen zu starten, unabhängig davon, ob es sich um Sextortion-E-Mails handelt oder bösartige Software mit sich führt. Sie können überprüfen, ob oder wie oft Ihre E-Mail-Adresse am durchgesickert haveibeenpwned ist. Wenn die Website zeigt, dass Ihre E-Mail-Adresse tatsächlich durchgesickert ist, ist das “Leider gibt es einige schlechte Nachrichten für Sie” Email Scam nicht der letzte Sextortion-Betrug, der in Ihrem Posteingang landet. Oder irgendein Betrug für diese Angelegenheit. Während der Spam ärgerlich sein kann, wenn Sie lernen, Betrug zu erkennen, sollten Betrugs-E-Mails keine signifikanten Probleme verursachen.
Eine Sache, die wir über Sextortion-E-Mails erwähnen sollten, ist, dass sie manchmal die tatsächlichen Passwörter der Benutzer enthalten. Die Passwörter werden am Anfang dieser E-Mails erwähnt, um Benutzer zu erschrecken und die E-Mails legitimer erscheinen zu lassen, denn wie sonst hätte der Absender der E-Mail das Passwort, wenn nicht, weil er die Computer der Benutzer gehackt hat. Der wahre Grund, warum Betrüger die Passwörter kennen, ist, dass auch sie von Diensten durchgesickert sind, für die die Passwörter verwendet werden. Es liegt nie daran, dass der Computer gehackt wurde.

Wenn Sie jemals eine Sextortion-E-Mail erhalten und diese Ihr Passwort enthält, ändern Sie es sofort. Darüber hinaus sollten Sie Passwörter niemals wiederverwenden. Wenn Hacker das Passwort erhalten, können sie damit auf alle anderen Konten zugreifen, für die es verwendet wird.

Leider gibt es einige schlechte Nachrichten für Sie Email Scam Entfernung

Wann immer diese Art von E-Mails in Ihrem Posteingang landen, können Sie sie einfach aus dem Posteingang löschen, ohne auf ihren Inhalt zu achten. Wenn Sie also diese E-Mail erhalten haben, entfernen Sie einfach “Leider gibt es einige schlechte Nachrichten für Sie” Email Scam aus Ihrem Posteingang. Denken Sie daran, dass keine dieser E-Mails jemals legitim ist.

In einigen Fällen werden die E-Mails mit Links oder angehängten Dateien versehen. Zum Beispiel kann eine E-Mail behaupten, dass die angehängte Datei das vermeintliche Video ist, mit dem Benutzern gedroht wird. Wenn Sie einen solchen Anhang öffnen würden, würde Ihr Computer höchstwahrscheinlich mit ernsthafter Malware wie Ransomware infiziert. Links in solchen E-Mails können zu Phishing-Websites oder Websites mit Malware führen. Interagieren Sie in der Regel niemals mit Links oder Anhängen in E-Mails, es sei denn, Sie sind absolut sicher, dass die E-Mail sicher ist.

Offers

More information about WiperSoft and Uninstall Instructions. Please review WiperSoft EULA and Privacy Policy. WiperSoft scanner is free. If it detects a malware, purchase its full version to remove it.

  • wipersoft

    WiperSoft Details überprüfen WiperSoft ist ein Sicherheitstool, die bietet Sicherheit vor potenziellen Bedrohungen in Echtzeit. Heute, viele Benutzer neigen dazu, kostenlose Software aus dem Intern ...

    Herunterladen|mehr
  • mackeeper

    Ist MacKeeper ein Virus?MacKeeper ist kein Virus, noch ist es ein Betrug. Zwar gibt es verschiedene Meinungen über das Programm im Internet, eine Menge Leute, die das Programm so notorisch hassen hab ...

    Herunterladen|mehr
  • malwarebytes-logo2

    Während die Schöpfer von MalwareBytes Anti-Malware nicht in diesem Geschäft für lange Zeit wurden, bilden sie dafür mit ihren begeisterten Ansatz. Statistik von solchen Websites wie CNET zeigt, d ...

    Herunterladen|mehr

Quick Menu

Schritt 1. Deinstallieren Sie Email Scam und verwandte Programme.

Entfernen Email Scam von Windows 8

Rechtsklicken Sie auf den Hintergrund des Metro-UI-Menüs und wählen sie Alle Apps. Klicken Sie im Apps-Menü auf Systemsteuerung und gehen Sie zu Programm deinstallieren. Gehen Sie zum Programm, das Sie löschen wollen, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie deinstallieren.

Delete Email Scam from Windows 8

Email Scam von Windows 7 deinstallieren

Klicken Sie auf Start → Control Panel → Programs and Features → Uninstall a program.

Uninstall Email Scam from Windows 7

Löschen Email Scam von Windows XP

Klicken Sie auf Start → Settings → Control Panel. Suchen Sie und klicken Sie auf → Add or Remove Programs.

Remove Email Scam from Windows XP

Entfernen Email Scam von Mac OS X

Klicken Sie auf Go Button oben links des Bildschirms und wählen Sie Anwendungen. Wählen Sie Ordner "Programme" und suchen Sie nach Email Scam oder jede andere verdächtige Software. Jetzt der rechten Maustaste auf jeden dieser Einträge und wählen Sie verschieben in den Papierkorb verschoben, dann rechts klicken Sie auf das Papierkorb-Symbol und wählen Sie "Papierkorb leeren".

Email Scam removal from MAC OS X

Schritt 2. Email Scam aus Ihrem Browser löschen

Beenden Sie die unerwünschten Erweiterungen für Internet Explorer
  1. Öffnen Sie IE, tippen Sie gleichzeitig auf Alt+T und wählen Sie dann Add-ons verwalten. Email Scam IE gear
  2. Wählen Sie Toolleisten und Erweiterungen (im Menü links). Deaktivieren Sie die unerwünschte Erweiterung und wählen Sie dann Suchanbieter. Email Scam IE toolbars and extensions
  3. Fügen Sie einen neuen hinzu und Entfernen Sie den unerwünschten Suchanbieter. Klicken Sie auf Schließen. Drücken Sie Alt+T und wählen Sie Internetoptionen. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, ändern/entfernen Sie die Startseiten-URL und klicken Sie auf OK.
Internet Explorer-Startseite zu ändern, wenn es durch Virus geändert wurde:
  1. Drücken Sie Alt+T und wählen Sie Internetoptionen . Email Scam IE gear
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, ändern/entfernen Sie die Startseiten-URL und klicken Sie auf OK. Email Scam IE toolbars and extensions
Ihren Browser zurücksetzen
  1. Drücken Sie Alt+T. Wählen Sie Internetoptionen. Email Scam IE options
  2. Öffnen Sie die Registerkarte Erweitert. Klicken Sie auf Zurücksetzen. Email Scam IE reset browser
  3. Kreuzen Sie das Kästchen an. Klicken Sie auf Zurücksetzen. Email Scam IE reset
  4. Klicken Sie auf Schließen. Email Scam IE close
  5. Würden Sie nicht in der Lage, Ihren Browser zurücksetzen, beschäftigen Sie eine seriöse Anti-Malware und Scannen Sie Ihren gesamten Computer mit ihm.
Löschen Email Scam von Google Chrome
  1. Öffnen Sie Chrome, tippen Sie gleichzeitig auf Alt+F und klicken Sie dann auf Einstellungen. Email Scam Chrome menu
  2. Wählen Sie die Erweiterungen. Email Scam Chrome settings
  3. Beseitigen Sie die Verdächtigen Erweiterungen aus der Liste durch Klicken auf den Papierkorb neben ihnen. Email Scam Chrome extensions remove
  4. Wenn Sie unsicher sind, welche Erweiterungen zu entfernen sind, können Sie diese vorübergehend deaktivieren. Email Scam Chrome extensions disable
Google Chrome Startseite und die Standard-Suchmaschine zurückgesetzt, wenn es Straßenräuber durch Virus war
  1. Öffnen Sie Chrome, tippen Sie gleichzeitig auf Alt+F und klicken Sie dann auf Einstellungen. Email Scam Chrome menu
  2. Gehen Sie zu Beim Start, markieren Sie Eine bestimmte Seite oder mehrere Seiten öffnen und klicken Sie auf Seiten einstellen. Email Scam Chrome settings
  3. Finden Sie die URL des unerwünschten Suchwerkzeugs, ändern/entfernen Sie sie und klicken Sie auf OK. Email Scam Chrome extensions remove
  4. Klicken Sie unter Suche auf Suchmaschinen verwalten. Wählen (oder fügen Sie hinzu und wählen) Sie eine neue Standard-Suchmaschine und klicken Sie auf Als Standard einstellen. Finden Sie die URL des Suchwerkzeuges, das Sie entfernen möchten und klicken Sie auf X. Klicken Sie dann auf Fertig. Email Scam Chrome extensions disable
    Email Scam Chrome extensions disable
Ihren Browser zurücksetzen
  1. Wenn der Browser immer noch nicht die Art und Weise, die Sie bevorzugen funktioniert, können Sie dessen Einstellungen zurücksetzen.
  2. Drücken Sie Alt+F. Email Scam Chrome settings more
  3. Drücken Sie die Reset-Taste am Ende der Seite. Email Scam Chrome advanced menu
  4. Reset-Taste noch einmal tippen Sie im Bestätigungsfeld. Email Scam Chrome reset
  5. Wenn Sie die Einstellungen nicht zurücksetzen können, kaufen Sie eine legitime Anti-Malware und Scannen Sie Ihren PC.
Email Scam aus Mozilla Firefox entfernen
  1. Tippen Sie gleichzeitig auf Strg+Shift+A, um den Add-ons-Manager in einer neuen Registerkarte zu öffnen. Email Scam Firefox add ons
  2. Klicken Sie auf Erweiterungen, finden Sie das unerwünschte Plugin und klicken Sie auf Entfernen oder Deaktivieren. Email Scam Firefox extensions
Ändern Sie Mozilla Firefox Homepage, wenn es durch Virus geändert wurde:
  1. Öffnen Sie Firefox, tippen Sie gleichzeitig auf Alt+T und wählen Sie Optionen. Email Scam Firefox reset confirm
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, ändern/entfernen Sie die Startseiten-URL und klicken Sie auf OK. Email Scam Firefox reset confirm
  3. Drücken Sie OK, um diese Änderungen zu speichern.
Ihren Browser zurücksetzen
  1. Drücken Sie Alt+H. Email Scam Firefox help
  2. Klicken Sie auf Informationen zur Fehlerbehebung. Email Scam Firefox troubleshooting
  3. Klicken Sie auf Firefox zurücksetzen - > Firefox zurücksetzen. Email Scam Firefox reset
  4. Klicken Sie auf Beenden. Email Scam Firefox reset confirm
  5. Wenn Sie Mozilla Firefox zurücksetzen können, Scannen Sie Ihren gesamten Computer mit einer vertrauenswürdigen Anti-Malware.
Deinstallieren Email Scam von Safari (Mac OS X)
  1. Menü aufzurufen.
  2. Wählen Sie "Einstellungen". Email Scam Safari menu
  3. Gehen Sie zur Registerkarte Erweiterungen. Email Scam Safari extensions
  4. Tippen Sie auf die Schaltfläche deinstallieren neben den unerwünschten Email Scam und alle anderen unbekannten Einträge auch loswerden. Wenn Sie unsicher sind, ob die Erweiterung zuverlässig ist oder nicht, einfach deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um es vorübergehend zu deaktivieren.
  5. Starten Sie Safari.
Ihren Browser zurücksetzen
  1. Tippen Sie auf Menü und wählen Sie "Safari zurücksetzen". Email Scam Safari reset menu
  2. Wählen Sie die gewünschten Optionen zurücksetzen (oft alle von ihnen sind vorausgewählt) und drücken Sie Reset. Email Scam Safari reset
  3. Wenn Sie den Browser nicht zurücksetzen können, Scannen Sie Ihren gesamten PC mit einer authentischen Malware-Entfernung-Software.

Site Disclaimer

2-remove-virus.com is not sponsored, owned, affiliated, or linked to malware developers or distributors that are referenced in this article. The article does not promote or endorse any type of malware. We aim at providing useful information that will help computer users to detect and eliminate the unwanted malicious programs from their computers. This can be done manually by following the instructions presented in the article or automatically by implementing the suggested anti-malware tools.

The article is only meant to be used for educational purposes. If you follow the instructions given in the article, you agree to be contracted by the disclaimer. We do not guarantee that the artcile will present you with a solution that removes the malign threats completely. Malware changes constantly, which is why, in some cases, it may be difficult to clean the computer fully by using only the manual removal instructions.

Hinterlasse eine Antwort